Spatenstich

Nachdem man schon seit Anfang der Woche die ersten Bauarbeiten am alten Tennen- und zukünftigen Kunstrasenplatz in Kleinenbroich beobachten konnte, fand gestern der Spatenstich statt.

Bürgermeister Marc Venten und Ulli Stumpen, 1. Vorsitzender von Teutonia Kleinenbroich, verkündeten damit offiziell den Baubeginn auf der Sportanlage am Hallenbad:

v.l.n.r.: Horst Mathes, Hans-Peter Walther, Bürgermeister Marc Venten, Karl-Heinz Drygalski, Ulli Stumpen, Michael Fehr

Im Anschluss kam es zum Treffen mit den Ortsverbänden Kleinenbroich der CDU und SPD:

Vertreter von Verein, Stadtverwaltung sowie den Ortsverbänden Kleinenbroich der CDU und SPD

Die Vertreter beider Ortsverbände nahmen den Spatenstich zum Anlass, Teutonia Kleinenbroich mit einer Spende zur Finanzierung des Eigenanteils zu unterstützen – vielen Dank im Namen aller Mitglieder!

Vertreter des CDU Ortsverbands Kleinenbroich und die Vertreter von Teutonia Kleinenbroich bei der symbolischen Scheckübergabe
Stefan Schramke, Vorsitzender des SPD Ortsverbands Kleinenbroich und Vertreter von Teutonia Kleinenbroich bei der symbolischen Spendenübergabe

Update Januar 2017

Die Planungen sind weiter fortgeschritten.

Nach der Informationsveranstaltung am 28.09.2016 im Clubheim von Teutonia sind im Rahmen einer außerordentlichen Vorstandssitzung noch Fragen und Unklarheiten aufgetreten.

Der Bürgermeister der Stadt K’broich wurde daher am 13.10.2016 angeschrieben, mit der Bitte, diese Unklarheiten in einem weiteren Gespräch zwischen den Beteiligten zu beseitigen.

Am 02.11.2016 konnte im Dialog mit der Stadt ein Konsens getroffen werden. Es wurde folgendes vereinbart:

  • Der Leistungskatalog und die Kostenplanung wird der Teutonia vorgelegt.
  • Bei Planungen werden wir eingebunden
  • Eigenleistung können durchgeführt werden
  • Wünsche und Anregungen können von Teutonia eingereicht werden.
  • Einsparpotenzial prüfen

Am 17.11.2016 erneutes Gespräch mit der Stadt und dem Planungsbüro.
Ergebnisse:

  • Eigenleistung können fach- und sachgerecht durchgeführt werden
  • Material der Zaunanlage wird geändert
  • Verschiedene Ausstattungsgegenstände werden vom Bauherr übernommen
  • Sonstiges

Am 18.11.2016 hat Ulli Stumpen Vertreter der Stadt und das Planungsbüro zu einer Begehung des Kunstrasenplatzes in Mönchengladbach eingeladen. Die Besichtigung hatte nicht nur Einfluss auf die Auswahl des Kunstrasens sondern es konnten auch wichtige Pflegehinweise mitgenommen werden.

Am 23. und 25.11.2016 wurden die letzten Feinheiten mit dem Sportamt abgeklärt.

Am 28.11.2016 wurden seitens der Teutonia zu dem Protokoll der Sitzung vom 17./18.11.2016 Stellung genommen. Bestehende Wünsche/Anregungen wurden mitgeteilt.

Die Ausschreibungen für die Arbeiten sollen Anfang Dezember veröffentlicht werden.

Update Oktober 2016

Die Planungen sind weiter fortgeschritten. Die Stadt hat einen Vertag mit dem Planungsbüro Geo3 GmbH (http://www.geo3.de/) abgeschlossen. In einer Informationsveranstaltung am 28.09.2016 im Clubheim von Teutonia hat das Planungsbüro den anwesenden Personen von Teutonia, der Stadt und dem Stadtsportverband die Planungen und den zeitlichen Ablauf vorgestellt.

Hier in Kurzform die Ergebnisse:

  • Bodengutachten durchgeführt. Keine negativen Ergebnisse, sodass nur der
    oberste Belag (500 m³) entfernt werden muss.
  • Zufahrt der Maschinen und LKW’s erfolgt über einen Feldweg (Mertens)
  • Forstarbeiten beginnen in 01/2017. Hier wurde nochmal auf den Erhalt des
    bestehenden Baumbestandes im Naturschutzgebiet hingewiesen.
  • Öffentliche Ausschreibungen der Arbeiten erfolgt durch die Stadt Korschenbroich im November 2016.
  • Flutlichtmasten bleiben erhalten. Acht neue Planflächenstrahler werden installiert.
  • Verkabelung wird aber komplett neu ausgeführt.
  • Zusätzliche Hydranten werden angelegt, damit mobile Rasenbewässerungssprenger angeschlossen werden können.
  • Ballfangzaun wird ca. 40 Meter breit und 6 Meter hoch
  • Kunstrasenbelag: Hier schreibt die Stadt Korschenbroich vor, dass ein qualitativ hochwertiger aber auch pflegeleichter Belag genommen werden muss.

Zeitlicher Ablauf:

  • 12.2016 Planungsphase
  • 01.2017 Forstarbeiten
  • 03.2017 Baubeginn
  • 03.2017 – 08.2017 Bauausführungsphase

Die Kosten von 700.000 Euro werden mit hoher Wahrscheinlichkeit voll ausgeschöpft werden. Weitere Zusatzwünsche wie z.B. eine kleine Stehstufentribüne müssten von Teutonia gezahlt werden und sind nicht im Budget enthalten.

Update Juli 2016

Bei der Ratssitzung der Stadt Korschenbroich am 30.06.2016 wurde entschieden, dass nun schnellstmöglich ein Planungsbüro eingeschaltet werden soll, damit die Umsetzung der Baumaßnahme – Kunstrasenplatz Kleinenbroich – termingerecht ausgeführt werden kann.

Nach Rücksprache mit der Stadt sollen die bisher beschlossenen Planungstermine auch eingehalten werden. Dies wären:

  • Ab dem 11.12.2016 soll mit dem Baumschnitt begonnen werden
  • Ab dem 11.12.2016 soll der Zufahrtsweg für LKWs angelegt werden
  • Ab Frühjahr/Sommer 2017 soll der Baubeginn des Kunstrasenplatzes
    sein
  • Neue strom-/kostensparende Flutlichtstrahler werden installiert.
  • Weg von Kabinen zum Sportplatz wird gepflastert
  • Fertigstellung zur neuen Saison 2017/2018